twentysoundBlogKomponistenProgrammKontaktEnglish


Komponistenauswahl auf twentysound:



Wir senden Musik von Komponisten, deren Werk schwerpunktmäßig dem 20. und 21. Jahrhundert zuzuordnen ist. Die Grenze zum 19. Jahrhundert ist natürlich fließend, auch manche "spätromantische" Komponisten gehören zu unserer Musikauswahl, wie Rachmaninoff oder Sibelius. Die Abgrenzung zur von twentysound vermiedenen "Neuen Musik" ist ebenfalls keine scharfe - ein Kriterium sind die Instrumente, Komponisten der "Neuen Musik" verwenden oft elektroakustische Klänge bzw. sehr ungewöhnliche Spielweisen klassischer Instrumente. Ein weiteres Kriterium sind klassische Formbezeichnungen wie Symphonie oder Streichquartett, die von der "Neuen Musik" eher gemieden werden. Aber das sind natürlich nur Faustregeln, die wir nicht streng beachten.

Auf twentysound häufig zu hörende Komponisten:



Dimitri Schostakowitsch (1906 bis 1975), der wichtigste Komponist Russlands im 20. Jahrhundert. In der Sowjetunion gleichzeitig anerkannt und doch immer wieder unterdrückt. Sein manchmal ironischer Orchesterklang ist leicht wiederzuerkennen. Schostakowitsch ist einer der wenigen Komponisten der Moderne, die den Weg in die allgemeine Wahrnehmung geschafft haben - manchmal nur versteckt, wenn seine Balletsuiten als Hintergrundmusik bei irgendwelchen Fernsehdokumentationen auftauchen, aber oft auch an prominenter Stelle in Konzerten.

Bohuslav Martinu (1890 bis 1959), ein tschechischer Komponist, der nach dem 2. Weltkrieg im Exil lebte. Typisch für ihn ist die Verwendung von ungewöhnlichen Rhythmen. Seine Orchesterwerke haben oft einen warm strahlenden Klang. Manche Werke verwenden auch Formen alter Musik, wie z.B. Concerto Grosso.

Harald Genzmer (1909 bis 2007) ist ein deutscher Komponist, der viele gut hörbare Orchesterwerke geschrieben hat., Wie sein Lehrer Paul Hindemith hat er aber auch einfach zu spielende kammermusikalische Werke geschrieben. Seit 1957 lebte er in München und ist einer der wenigen prominenten Repräsentanten der westdeutschen Moderne, die nicht zur Szene der "Neuen Musik" gehörten.

Tilo Medek (1940 bis 2006) ist ein Komponist, der seine Wurzeln in der Musikszene der DDR hatte, aber 1977 in die Bundesrepublik überwechselte. Seine Musik hat einen sehr charakteristischen Klang, keine weiten, monumentalen Flächen, sondern eine bewusste Beschränkung auf kleine Räume, und eine ausgeprägte Rhythmik mit einprägsamen melodischen Kernen. Leider liegen nicht sehr viele seiner Werke auf CD oder Schallplatte vor, deshalb kann nur ein kleiner Ausschnitt aus seinem Werk auf twentysound gesendet werden.

Neu in unserem Programm sind einige Komponisten aus der DDR, wie Othmar Gerster, Kurt Schwaen, Ernst Hermann Meyer oder Manfred Weiss - wir haben mit dem Digitalisieren alter LPs aus der DDR begonnen und gleichzeitig eine herausragende CD-Serie entdeckt, die dieser Musikregion gewidmet ist, "zeitgenossen ost - Hastedt". Sie wurde von einem Arzt aus Bremen gegründet und gibt alte Aufnahmen aus Radioarchiven neu heraus.